728_90

Ein Schutzraum ist entscheidend für Ihr Überleben, wenn Sie in der Wildnis festsitzen oder gestrandet sind. Manchmal haben Sie nicht die notwendigen Werkzeuge und Vorräte, um eine angemessene Unterkunft zu bauen, zur Verfügung. Schauen Sie sich um, die Natur hat Ihnen wahrscheinlich etwas gegeben, mit dem Sie arbeiten können, wenn Sie für einen Moment innehalten, um die Situation zu beurteilen.

Erlauben Sie Ihrem Verstand nicht, die Situation zu erschweren. Nehmen Sie sich einen Moment Zeit, um anzuhalten und Ihre Optionen wirklich zu prüfen. Wahrscheinlich werden Sie angenehm überrascht sein über die zahlreichen Unterbringungsmöglichkeiten, die Ihnen zur Verfügung stehen.

Da der Regen, die Sonne und die extremen Temperaturen den Körper stark belasten, müssen Sie schnell einen Unterschlupf finden. Ihre derzeitige Umgebung bietet zahlreichen Tierarten Schutz. Auch Sie können sich vor der Naturlandschaft schützen.

Ein einfaches Protokoll kann zum Beispiel zum Schutz nützlich sein. Wenn der Stamm im rechten Winkel zum Wind steht, wird er für Sie zu einem praktischen Windschutz, den Sie zum Schutz nutzen können. Eine weitere fantastische Idee ist es, mit einem weiteren Holzklotz oder Stock einen Hohlraum in der Erde auszugraben, in dem man sitzen oder liegen kann, um sich noch mehr vor den Elementen zu schützen.

Hohle Bäume und Baumstämme sind eine weitere Möglichkeit, sich in einer ernsten Überlebenssituation zu schützen. Egal ob der Baum steht oder umgefallen ist, er kann einen gewissen Schutz bieten. Gebrochene Äste oder ausladende Zweige können Schutz vor der heißen Sonne, strömendem Regen oder heulendem Wind bieten.

Überhänge und Höhlen können einen fertigen Bereich zum Ausruhen und Entspannen bieten. Benutzen Sie einige Steine oder Trümmer und Stöcke, um eine Tür zum Schutzraum zu bilden, damit Sie noch besser vor den Elementen geschützt sind. Höhlen können die Heimat von Tieren wie Insekten, Schlangen oder anderen gefährlichen Kreaturen sein, also seien Sie vorsichtig, wenn Sie diese Gebiete als potentiellen natürlichen Schutz erforschen.

Selbst bei Schneewetter können Sie unter einem mittelgroßen Baum Schutz suchen. Unter den Ästen in der Nähe des Stammes können sich Taschen bilden. Graben Sie im Schnee, um solche Gebiete zu finden, die als Schutz dienen sollen. Bleiben Sie in einer offenen Schneetasche. Bedecken Sie sich mit Schnee, um ihn als Isolierung zu verwenden. Ihre Körperwärme bleibt in diesem Bereich, anstatt zu entweichen, und hilft, Sie warm zu halten. Dadurch wird die Gefahr von Erfrierungen und Unterkühlungen reduziert.

Wenn Sie sich in einem völlig offenen Bereich befinden, setzen Sie sich mit dem Rücken zum Wind. Stapeln Sie alle Vorräte oder Gegenstände hinter sich auf, die als Windschutz dienen.

Sie sollten Ihren Schutzbereich immer klug auswählen. Ihre Unterkunft muss sicher sein, um zu überleben. Versuchen Sie, gefährliche Bereiche mit umstürzenden Steinen oder umstürzenden Bäumen zu vermeiden.
Auch
die richtige Entwässerung
und Belüftung ist der Schlüssel zum Überleben. Gebiete, die zu nah am Wasser liegen, können durch Überflutung gefährlich werden.

Sie können Stämme, Hohlräume oder Höhlen verwenden, um sich vor Wind, Sonne und Wetter zu schützen. Auch Ihre Vorräte oder gebrochene Gliedmaßen können einen gewissen Komfort bieten. Eine sichere Unterkunft zum Schlafen und Ausruhen zu finden, ist im Notfall überlebenswichtig. Sie können das Vermögen der Umwelt nutzen, um sich zu schützen, bis Hilfe kommt.

Wenn Sie in einem Notfall in der Wildnis gestrandet sind, müssen Sie Ihre Überlebensfähigkeiten in der freien Natur nutzen. Der Bau einer Unterkunft ist sehr wichtig, um in solchen Situationen zu überleben. Menschen können nur kurze Zeit inmitten extremer Wetterbedingungen ohne Schutz überleben. Du solltest die Outdoor Survival-Fähigkeiten beherrschen, einen Unterstand zu bauen, um für den Notfall ausreichend vorbereitet zu sein.

Ein Unterstand ist eine der einfachsten und leichtesten Unterkünfte, um im Notfall zu überleben. Diese Art von Unterstand ist eine gute Möglichkeit, Schutz vor Wetter und Wind zu bieten. Denken Sie immer daran, die Rückseite des Shelters gegen den vorherrschenden Wind zu platzieren, um den besten Schutz zu gewährleisten. Ein Unterstand zum Überleben ist für die meisten Arten von Gelände großartig.

Um Ihren Unterschlupf zu schaffen, legen Sie zwei große, gegabelte Stöcke in den Boden. Etwa ein Fuß tief sollte geeignet sein. Diese Stöcke sollten etwa zwei Meter voneinander entfernt sein. Ein großer Schenkel muss in die Y-förmigen Gabeln gelegt werden, um den Rahmen für den Unterstand zu bilden.

Füllen Sie den Dachbereich mit Stäben, die oben angebunden und in den Boden gesteckt werden. Damit ist das Skelett für Ihren Unterschlupf zum Überleben geschaffen. Vergessen Sie nicht, die Stöcke in der Erde zu vergraben, damit der Unterstand stabil genug ist, um der Kraft des Windes zu widerstehen.

Die Abdeckung des Skeletts des Anbaus ist der nächste Schritt zur Herstellung des Unterstandes. Benutzen Sie große Blätter oder Gras, um den Rahmen des Unterstandes abzudecken. Es genügt, was immer an Material zur Verfügung steht. Wenn ihr den Schuppen abdeckt, fangt unten an und arbeitet euch nach oben durch. Wenn es regnen sollte, läuft das Wasser über die Fugen und läuft nicht auf Sie. Es ist sehr wichtig, trocken zu bleiben, also nehmen Sie sich die Zeit, den Unterstand entsprechend vorzubereiten.

Vergessen Sie nicht, im Inneren des Unterstandes etwas bequemes Gras und Blätter auf den Boden zu legen, um das Bettzeug zu verteilen. Suchen Sie nach Artikeln, die weich und bequem sind. Das Schlafen auf dem nackten Boden entzieht dem Körper schnell die Wärme. Außerdem können Sie sich mit Gegenständen wie Gras und Blättern bedecken, um mehr Isolierung zu erreichen. Betrachten Sie dies als die Decke der Natur für Sie.

Wenn Sie einen Unterstand bauen, ist es vorteilhaft, die natürliche Umgebung zu Ihrem Vorteil zu nutzen. Suchen Sie nach Gliedmaßen, Blättern und Stöcken, die Ihren Bedürfnissen mit so wenig Änderungsarbeit wie möglich entsprechen. Dies wird den Arbeitsaufwand reduzieren und Ihre Energie für andere Aufgaben, die mit dem Überleben in der Natur zusammenhängen, sparen. Da die Elemente hart auf den Körper einwirken, ist der Bau eines Unterstandes in einer Überlebenssituation im Freien überlebenswichtig. Üben Sie diese Outdoor-Überlebensfähigkeit, um sie zu beherrschen, bevor Sie sie wirklich brauchen.

Wenn Sie am Wochenende wandern, bringen Sie z.B. Ihre Campingausrüstung mit, aber planen Sie, diese nicht zu benutzen. Anstatt in Zelt und Schlafsack zu schlafen, schlafen Sie eine Nacht in Ihrem eigenen Unterstand. Dies gibt Ihnen die Möglichkeit, Ihr Können zu üben und gleichzeitig die Möglichkeit für einen weiteren sicheren Schlafplatz als Backup-Plan.

Survival Kit Empfehlung