728_90

Du suchst ein qualitatives SUP Board? Dann ist der nachfolgende SUP Board Vergleich qualitativer Stand Up Boards für Dich interessant.

1. Stand Up Board Ratgeber

1.1 Was ist ein Stand Up Board?

Ein Stand Up Board wird zum Standup Paddeln (SUP) genutzt. SUP ist ein spaßiger Wassersport, der für die ganze Familie gedacht ist. Beim Standup Paddling wird ein kippstabiles Board eingesetzt, auf dem Du möglichst sicher stehen musst und Dich mit einem Paddel durch das Wasser bewegst. Das Paddel wird auch als Stechpaddel bezeichnet.

1.2 Wie wichtig ist Größe und Gewicht?

Je größer das Stand Up Board ist, desto mehr Familienmitglieder haben auf dem Board platz. Vorausgesetzt, das Board ist ausreichend belastbar. Beim Kauf eines Boardes sollte daher nicht nur auf ein geringes Eigengewicht des Artikels geachtet werden. Die Gesamtbelastbarkeit des Boardes ist ebenfalls wichtig.

1.3 Welche Formen gibt es und was sind Vorteile und Nachteile?

Eine grobe Unterscheidung der Boards wird zwischen aufblasbaren, auch iSUP Boards genannt, und Hardboards gemacht. Ein SUP Board besitzt eine Länge von zwei bis vier Metern, weshalb aufblasbare Varianten vorteilhafter in Gewicht und Transport sind. Durch die Verarbeitung moderner Materialien können aufblasbare Modelle genauso fest sein, wie Hardboards. Die aufblasbaren Varianten können für Familientouren genutzt werden und wiegen in der Regel weniger als 10 kg. Gleichzeitig sind sie sehr belastbar und können, modellabhängig, zwischen 100 und 200 kg tragen.

iSUP steht übrigens für „Inflatable Stand-Up Paddleboards“.

1.4 Wie wichtig ist das Material?

Bei aufblasbaren Varianten ist die Unterscheidung zwischen Single Layer und Double Layer Boards wichtig. Single Layer Boards sind aufgrund ihrer Verarbeitung weniger belastbarer als Double Layer Varianten. Single Layer Modelle bestehen auf Ober- und Unterseite aus einer PVC-Lage. Die Modelle sind günstiger im Preis und leichter als Double Layer Varianten. Für Kinder und mittelschwere Personen sind Single Layer Modelle geeignet. Double Layer Modelle sind für Personen über 100 kg gedacht und können auch für den Familienausflug auf dem Wasser interessant sein. Die Artikel sind aber schwerer und teurer als Single Layer Varianten.

1.5 Wie wird ein Stand Up Board noch bezeichnet?

Ein Stand Up Board wird auch als SUP Board bezeichnet. Unter dieser Bezeichnung sind im Internet viele Exemplare zu finden.

2. SUP Board Vergleich

2.1 KESSER(R) Aufblasbare SUP Board Set Stand Up Paddle Board

Das aufblasbare Board von KESSER(R) ist in verschiedenen Größen erhältlich (366x76x15 cm, 320x76x15 cm, 305x86x15cm) und kann bis zu 130 kg belastet werden. Das Board ist 6 Zoll dick und wird mit komplettem Zubehör geliefert. Es wurde mit Drop Stitch Technik und Materialien gefertigt und bietet eine optimale Festigkeit.

2.2 Miweba Sports Stand Up Paddling Board aufblasbar

Das Board von Miweba ist auch in Kindergröße (230x65x10 cm) erhältlich und kann zudem in den Größen 305x75x15 cm und 325x86x15 cm erworben werden. Es besitzt 3 Finnen und ist in belastbaren Varianten erhältlich.

3. Abschlussfazit

Beide Boards bieten im Stand Up Board Board Vergleich ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Das Board von KESSER(R) kann mit 305x75x15 cm auch von Kindern als Kajak genutzt werden.

4. Produktempfehlung

Stand Up Board Empfehlung

Survival Kit Empfehlung